Spenden statt Wichteln

Zu Beginn der Adventszeit war in der MSS11 des Kunstzuges wieder Wichteln angedacht. Aus Gründen wie schulischem Stress wurde diese Idee allerdings verworfen. Der Schülerin Luise Artmann (Bio4 Vos)  kam stattdessen der Gedanke, das Geld, das dabei ausgegeben werden würde, an eine gemeinnützige Organisation oder etwas Ähnliches zu spenden. Die Überlegung dahinter war, „dem Geld, das man für unnötigen Schrott ausgeben würde, einen Sinn zu geben“. Erst später entwickelte sich daraus eine Aktion, bei der in der Stufe nicht nur Geld, sondern auch altes, kaum genutztes Spielzeug sowie Kinderbücher gesammelt wurden. Die engagierte Schülerin wandte sich an die Organisation „JUVENTE“, welche sich mit der Kinder- und Jugendarbeit in und rund um Mainz beschäftigt. In der Spielstube Ingelheim, welche ein Angebot der Stiftung ist, wird den in der Übergangsunterkunft in Ingelheim lebenden Flüchtlingskindern, ein spielerisches und sicheres Umfeld ermöglicht. Sie ist auf Spenden und ehrenamtliche Arbeit angewiesen, sodass die Reaktion der Organisation freudig ausfiel . Luise wurde am Freitag, den 16. Dezember, zusammen mit zwei weiteren Schülern von Herrn Braun zur Spielstube gefahren und überreichte dort die gesammelten Spenden persönlich. Weitere Kooperationen mit der Stiftung sind von beiden Seiten erwünscht. „Luises Nächstenliebe so kurz vor Weihnachten inspirierte viele von uns ebenfalls Gutes zu tuen.“, so äußerte sich N. Schmitt.

Wir hoffen auf weiteres Engagement der Schüler!

Die Organisation: http://www.juvente-mainz.de/

Luisa Mix und Viña Mahl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s